* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Lyrik
     Literatur in Bildern (Comics)
     Kurzgeschichten
     Ausschnitte aus Werken unbekannter junge
     Neues aus Sycoras

* mehr
     Mitwirkende
     Erklärungen

* Letztes Feedback






Engel sind auch nur Puppen

Dieses Bild stammt von Misha, es entstand zu folgender Kurzgeschichte welche von Eren geschrieben wurde.

Engel sind auch nur Puppen

Es ist später Abend, die Engel versammeln sich auf einem Berg um ihr neues Zeitalter einläuten. So hat mir das zumindest meine Großmutter erzählt. Jede Nacht sind sie da und nehmen neue Engel in ihre Reihen auf, die dann mit ihnen ziehen. Ob sie mich als würdig empfinden würden? Ein seufzen dringt über meine Lippen, ich denke an meine Freunde, an meine Eltern, an meinen Liebsten. Doch all diese... sie sagen das ich lieb bin, ein Engel. Vielleicht nehmen mich die Engel auf, denn es würde zu mir passen. Es würde passen, weil ich nicht lieben kann. Warum dann mein Geliebter? Sex ist auch nur ein bedürfnis. Warum dann Freunde? Ich brauche sie eben um einen Schein in diese Welt zu werfen. Den Schein der Menschlichkeit. Und meine Eltern, die haben mich eben in diese Welt hineingesetzt. Was sollte ich also tun außer zu sagen "Ich hab euch lieb." Es wird nie die Wahrheit sein, das weiß ich. Es wird aber auch nie eine Lüge sein, denn schließlich denke ich ja, dass ich sie lieb hab. Aber Liebe? Davon bin ich weit entfernt. Ich habe jedes Gefühl einmal gefühlt, denn schließlich wurde ich nur so zu der Person die ich bin. Ich habe auch versucht jedes Gefühl zu fühlen. Aber die Liebe, die blieb mir so fremd, wie einem Engel Gefühle fremd sein können. Deswegen bin ich wohl ein auserwählter Engel. Heute Nacht gehe ich zu dem Berg, heute Nacht leite ich das neue Zeitalter ein. Ich werde ablegen was ich ablegen kann. Gefühle, Vergangenheit, Erinnerungen. Das alles werde ich ablegen, weil ich dieses eine Gefühl nicht empfinden konnte. Ich werde mein neues Leben als eine Puppe fristen. Eine Puppe mit Flügeln, wunderschön, lieb, zärtlich und gut. Aber niemals in der Lage lieben zu können.

Doch was fehlt mir noch dazu? Ich bin nun hier auf dem Hügel. Es ist Kalt, der Schnee peitscht von allen Seiten in mein Gesicht. Er ist kalt und eisig. Doch so rein und unschuldig. Ob er weiß das er kalt ist? Ob er weiß das er Menschen umbringt? Ob er weiß was Liebe ist? Er deckt mich zu, flüstert leise zu mir. "Du willst also ein Engel werden. Werde doch eine Schneetänzerin, dann kannst du lachen und hast Spaß, den haben Engel nicht, denn sie sind Puppen." So sanft, so liebevoll klingen die Worte der Schneekönigin. Doch ich schüttel den Kopf. Ich muss warten, ich will ein Engel werden, denn was bringt mir das Wissen was Spaß ist, wenn ich wieder nicht erfahre was Liebe ist. Die Wolken brechen auf, die Schneekönigin zieht sich zurück. Nur noch der Mond strahlt auf mich hinab und wärmt meine gefrorenen Glieder mit seinem Licht. "Werde doch eine Mondprinzessin. Dann weiß du was schönheit und Harmonie bedeutet." Spricht der Vater Mond zu mri. Doch wieder schüttel ich den Kopf, ich will ein Engel werden, weil ich sonst nie erfahre was Liebe ist. Und wieder warte ich. Ich warte und warte... Und plötzlich erscheint ein weißer Wolf. Aus seinem Rücken ragen Flügel, ist das ein Engel? "Du willst ein Engel werden? Dann werde einer doch vorher musst du sterben ohne eine Träne zu vergießen." Aus dem Maul des Wolfes fällt etwas, eine Phiole, so klar und rein und so warm. Ich nehem sie an mich seh auf sie hinab und bin bereit, denn ich weiß nciht was Liebe ist. Ich trinke einen Schluck, heiß und warm fließt es mir die Kehle hinunter. Ein Augenblick, zwei Augenblicke und ich verstehe. Engel sind Puppen, sie fühlen nicht. Sie lieben nicht. Doch sie wissen was es ist. ich werde nie ein Engel sein, denn ich weiß nicht einmal was Liebe ist. Und diese Erkenntnis lässt mich weinen. Ich weiß nicht was Liebe ist, ich habe nie geliebt, aber ich bin gestorben, weil ich viel mehr eine Puppe war, als Jeder Engel im Himmel.

27.10.08 15:32
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung